top of page
  • Klang

BABY, I GOT THE BLUES

Aktualisiert: 3. Nov. 2023

27/12/23 - 18.00 Uhr

Es bedeutet nichts, wenn es nicht diesen Swing hat! ...






Maurice Ravel 1875-1937

Sonate für Violine und Klavier Nr. 2

William Bolcom *1938

Graceful Ghost Rag

arrangiert für Violine und Klavier

Claude Debussy 1862-1918

Sonate für Violine und Klavier g-Moll

Henry Mancini 1924-1994

Moon River für Klavier Solo

George Gershwin / Igor Frolov 1898-1937 / *1937

Concert Fantasy über Themen von

Gershwin’s Porgy and Bess


Duo Masin – Vos

Gwendolyn Masin – Violine

Caspar Vos – Klavier


Es bedeutet nichts, wenn es nicht diesen Swing hat! Bereits Duke Ellington verkündete dies, aber was viele nicht wissen, ist, dass die Komponisten Maurice Ravel und Darius Milhaud sich dessen bewusst waren. In 'Baby, I got the blues' wird das Publikum in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts entführt. Eine aufregende Zeit, in der Jazz und klassische Musik einen swingenden Dialog führten: Sie hören Gershwins weltberühmte Hits "Summertime" und "It Ain't Necessarily So", Ravels Version des Blues, Debussys letztes Werk und mehr! Ein Programm voll mitreissender Musik!

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page